Praktikum während des Wiwi-Studiums

Darum ist ein Praktikum während dem Studium sinnvoll!

0
1892
Bild-Quelle: istockphoto.com/javi_indy

Als Student kommst nicht um Praktika herum – und das ist auch gut so. Praktika helfen dir, Praxiserfahrungen zu sammeln und schon frühzeitig wichtige Kontakte zu knüpfen.

Welche Praktika gibt es?

Pflichtpraktikum: Oftmals verlangen vor allem FHs ein Vorpraktikum, das du vor Beginn deines Studiums abgeschlossen haben musst. Dieses Praktikum soll dir dabei helfen, frühzeitig zu erkennen, ob du dich für das richtige Studium entschieden hast. Auch während des Studiums werden Praktika verlangt. Zum Ende des Studiums stehen bei vielen Unis, vor allem aber bei FHs ganze Praxissemester auf dem Studienplan.

Freiwilliges Praktikum: Auch wenn dein Studium sehr theoretisch ist und keine Pflichtpraktika verlangt, solltest du versuchen mindestens ein freiwilliges Praktikum in deinen Semesterferien zu absolvieren. Das Praktikum kann dir dabei helfen, eine Vorstellung vom Arbeitsmarkt zu bekommen und dir über deine beruflichen Wünsche und Ziele klarer zu werden. Vielleicht eröffnet es dir auch völlig neue Perspektiven. Auch fachlich wird dir ein Praktikum weiterhelfen. So kann dir ein Praktikum einen regelrechten Motivationsschub für das Studium versetzen.

Unternehmen stellen Praktikanten meist für mindestens 3-6 Monate ein. Sollte sich das Praktikum mit deinen Vorlesungen überschneiden, bleibt dir die Möglichkeit, ein Urlaubssemester zu beantragen.

Auslandspraktikum: Ein Auslandspraktikum kann in international ausgelegten Studiengängen Pflicht sein. Meist engagieren Studenten sich aber freiwillig dafür, ihr Praktikum im Ausland zu absolvieren. Der Vorteil liegt auf der Hand: Im Ausland kann Berufserfahrung gesammelt werden und gleichzeitig eine Fremdsprache verbessert werden.

Bessere Berufschancen dank Praktikum

Durch die Praxiserfahrung, die du während deines Praktikums sammelst, hebst du dich von deinen Kommilitonen und Mitbewerbern ab und kannst diese Erfahrung ins neue Unternehmen einbringen. Diese Erfahrungen sind sehr wertvoll und darum erhöhen sich deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Achte immer darauf, dass dir dein Praktikumsbetrieb ein Zeugnis ausstellt. Dies kannst du deinen nächsten Bewerbungen beilegen.

Durch ein Praktikum erlangst du nicht nur Berufserfahrung, sondern knüpfst auch wichtige Kontakte für die Zukunft. Etwa ein Fünftel ihrer Stellen besetzen Unternehmen mit Studenten, die sie durch zuvor geleistete Praktika oder Werkstudentenjobs kennen.

Praktikumssuche & Bewerbung

Vor allem, wenn du am Anfang deines Studiums stehst, ist es schwer, einen Praktikumsplatz zu ergattern. Ohne Erfahrung und mit noch wenigen vorzeigbaren Noten, bist du nicht der gefragteste auf dem Arbeitsmarkt. Vor allem die großen Unternehmen wollen meist Studenten aus höheren Semestern mit Erfahrung. Hier musst du ausdauernd sein und darfst dich durch Absagen nicht entmutigen lassen. Bei kleineren Unternehmen wirst du zu Beginn mehr Erfolg haben – mit dem ersten absolvierten Praktikum hast du dann Erfahrung vorzuweisen und das nächste Praktikum ist leichter zu ergattern.

Auch Jobmessen können dir helfen, einen Praktikumsplatz zu finden. Dort kannst du mit den Unternehmen in Kontakt treten, und dich deinen Recruitern persönlich vorstellen. Es kann sehr hilfreich sein, schon eine Kontaktperson zu kennen, bevor du dich bewirbst. Am wichtigsten ist es, dass du dich frühzeitig um einen Praktikumsplatz kümmerst. Hilfe und Beratung kannst du an der Uni finden. Deine Dozenten haben in der Regel gute Kontakte zu Unternehmen und können dich unter Umständen vermitteln. Natürlich solltest du dich auch selbstständig nach Praktikantenstellen umschauen.

Auf Business-Schools.de findest du neben umfassenden Informationen zu allen Wiwi-Studiengängen auch Praktikum- und Jobangebote. So werden dir, passend zu deinem angestrebten Studiengang, aus über 13.000 Stellen – aus über 100 unterschiedlichen Branchen – die passenden Stellenanzeigen angeboten. Registriere dich kostenlos und nutze die Praktikums- und Jobangebote von Business-Schools!

blurred_people

Keine Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel