Begrüßungsgelder für Studenten

Jede Stadt zahlt anders

0
2758
Studentin vor ihrer Haustüre
Bild-Quelle: istockphoto.com/linzyslusher

Umziehen lohnt sich! Die Begrüßungsgelder, die Städte an Studenten bezahlen, sind zusätzliche Anreize, um Studenten dazu zu bewegen sich umzumelden. Zum Teil werden auch Gutscheine oder Semestertickets vergeben. Allerdings zahlen große Städte mit schwieriger Wohnungsmarktsituation wie  Köln und Hamburg kein Begrüßungsgeld. Berlin jedoch schenkt jedem Studenten einmalig 50€, wenn dieser seinen Hauptwohnsitz dort anmeldet. Durch Begrüßungsgelder von 500€ in Furtwangen oder 200€ in Neubrandenburg werden auch diese Städte zu einer attraktiven Wahl für den Wohnsitz.

Voraussetzungen für das Begrüßungsgeld ist, dass die Universitätsstadt nicht der Erstwohnsitz ist. Darüber hinaus muss der Umzug fristgerecht angemeldet werden – Und Achtung! Diese Fristen sind übrigens von Stadt zu Stadt verschieden.

Begrüßungsgeld für Studenten: Wo bekomme ich wie viel Geld? – Eine Infografik von umziehen.net

Keine Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel