Was nützen die Akkreditierungen von Studiengängen?

Die Unterschiede zwischen den Akkreditierungen

0
1454
VWL-Student an seinem Schreibtisch
Bild-Quelle: istockphoto.com/olias32

Du hast es beim Stöbern auf den Websites der Unis sicher auch schon bemerkt: Manche Unis haben sogenannte Akkreditierungen und andere nicht. Was aber bedeutet das und solltest du die Wahl deines Studiums davon abhängig machen?

Was sind Akkredidierungen genau?

Durch die Akkreditierung von Studiengängen und Hochschulen soll die Qualität der Lehre an deutschen Hochschulen gesichert werden. Das Akkreditierungssystem wurde etwa zeitgleich mit der Umstellung der deutschen Studiengänge auf das Bachelor-Master-System 1999 eingeführt. Vor der Einführung von Akkreditierungen gab es für jeden Studiengang Rahmenprüfungsordnungen, die eine klare Vorgabenliste für die Studiengänge stellten. Es gab klare Bestimmungen, welche Kompetenzen Beispielsweise ein Betriebswirt am Ende seines Studiums erlangt haben musste.

Das Akkreditierungssystem funktioniert etwas anders: Zum einen können einzelne Studiengänge überprüft werden (Programmakkreditierung), und zum anderen das komplette Qualitätssicherungssystem der Hochschulen. Die Akkreditierung wird durch Akkreditierungsagenturen durchgeführt, die dafür vom Akkreditierungsrat zugelassen werden müssen. Um eine Akkreditierung zu erhalten, muss die betreffende Hochschule einen Antrag an eine der zuständigen Agenturen stellen. Die Agenturen senden Gutachter, die den Studiengang überprüfen. Im Idealfall ist die Gutachtergruppe bunt gemischt und besteht aus Wissenschaftlern, Vertretern der Berufspraxis und Studierenden. So soll vom ehemals steifen Kontrollschema abgewichen werden, da die Gutachter keine festgelegte Vorgabenliste ausfüllen, sondern den Studiengang als Ganzes auf dessen Qualität, Konsistenz und Zielerreichung betrachten.

Eine Liste aller Akkreditierungsagenturen findest auf der Webseite des Akkreditierungsrates.

Sollte ich mich bei der Studienwahl danach richten?

Grundsätzlich hat die Akkreditierung von Studiengängen und Hochschulen nur bedingte Aussagekraft, da die Qualität eines Studienganges schwer allgemeingültig messbar ist – und schließlich hat jeder Student andere Erwartungen an Hochschule und Studiengang. Bei einem akkreditierten Studiengang kannst du aber zumindest davon ausgehen, dass die Lerninhalte und das Konzept des Studiengangs einwandfrei sind.

Für die Akkreditierung von Studiengängen gibt es kein einheitliches, bundesweites Gesetz, denn die Pflicht zur Akkreditierung ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich geregelt. Das heißt, ein nicht akkreditierter Studiengang muss nicht schlecht sein. Es kann genauso gut sein, dass noch kein Akkreditierungsverfahren stattgefunden hat, oder es noch im Gange ist. Im Zweifelsfall solltest du dich bei der Hochschule direkt informieren. Bei deiner Entscheidung für oder gegen einen Studiengang solltest du also nicht zu viel Gewicht auf die Akkreditierung legen. Die Entscheidung ob der Studiengang zu dir passt solltest du ganz individuell für dich treffen, indem du dir gut überlegst, was deine Erwartungen an deinen zukünftigen Studiengang und die Hochschule sind.

Business-Schools.de hilft dir bei deiner Suche nach dem passenden Studiengang. Nutze die Suche, um umfassende Informationen zu allen wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen zu erhalten. Du kannst die Studiengänge auch nach Akkreditierung filtern. Wenn du dich kostenlos registrierst, erhältst du Vollzugriff auf alle Informationen und kannst deine favorisierten Studiengänge speichern und direkt miteinander vergleichen. Probier’s aus und gib uns dein Feedback!

blurred_people

Keine Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel